BLOCKHELD & BLOCKHELDIN 2013, Boulderfünfkampf
Am 09.11.2013 entscheidet nicht allein Kletterkönnen über Sieg oder Niederlage. Taktik, Ausdauer, Erfahrung und gute Nerven werden genauso entscheidend sein, wenn jeweils sechs männliche und sechs weibliche Finalisten in einem noch nie da gewesenen Wettbewerb, dem Boulderfünfkampf, gegeneinander antreten. Die Finalwettkämpfe, in denen Mann gegen Mann und Frau gegen Frau in Eliminierungsrunden gegeneinander antreten, solltet ihr euch auf keinen Fall entgehen lassen! Die Quali beginnt in der Schwierigkeit Orange. Boulder in der Ticklist sammeln kann somit jeder. Schaut wie weit ihr euch treiben könnt!

Veranstalter: Boulderhalle BLOCKHELDEN

Qualifikation: 03.10 – 06.11.2013 Uhr

Finale: Samstag, 09.11.2013

Teilnahmegebühr: 1€ Schutzgebühr auf die Ticklist.

Startberechtigung: Einschränkungen gibt es keine.

Altersklassen: Keine, der und die Beste gewinnt!

Qualifikation: 120 Boulder können über den Qualifikationszeitraum versucht werden. Getoppte Boulder werden in der Ticklist mit Datum eingetragen. Jeder Boulder geht mit einem Punkt in die Wertung.

Zeitplan Finale: 18:00 – 20:00 Uhr Finale, Zuschauer kostenlos!

Finale: Die sechs besten weiblichen und männlichen Teilnehmer der Qualifikation erreichen das Finale.
Das Finale wird als Fünfkampf im Intervallmodus (15 Minuten) nach preolympiaren Regeln geklettert. Es klettern pro Wettkampf zwei punktgleiche Finalisten in Eliminierungsrunden gegeneinander. An den fünf Stationen wird parallel geklettert.

Jury: Simon Brünner

Routenbauer: Gerhard Wust mit Team (Benjamin Hartmann, Milena Krämer, Arved Gerner, Uwe Schönfisch, Tom Thudium) special Guest: Dr.Guido Köstermeyer

Preise:AvlancheMarmotRockpillarsOcun

Gesamtwertung: Wanderpokal mit eingravierten Namen der Gewinner pro Jahr

Verpflegung am Finaltag: Wintergrillen aus der Feuerschale und vieles mehr.

Lage und Anfahrt: www.blockhelden.de, Weisendorfer Str. 18, 91056 Erlangen

Parken:Vor Ort

Sonstiges: After-Contest-Party mit Lagerfeuer, Slacklining, Longdrinks, uvm.

Ein Boulder mit recht vielen Griffen steht bereit. Die zwei Wettkämpfer müssen abwechselnd einen Griff oder Tritt wegdefinieren oder einen Versuch starten. Jeder hat drei Versuche. Wer mit am wenigsten Griffen/Tritten das Top erreicht, hat gewonnen.

Es gibt zwei Traversen an einer Wand, eine startet von links, die andere von rechts. Mittig befinden sich zwei Buzzer an den Enden der Routen. Die Finalisten klettern aufeinander zu und sehen sich gegenseitet. Gestartet wird zeitgleich, Wer zuerst drückt gewinnt. Jeder startet einmal von jeder Seite. Bei Gleichstand entscheidet die Zeit. Die Münze entscheidet, wer von welcher Seite zuerst startet.

Die zwei Wettkämpfer bekommen eine Weste. Insgesamt gibt es 60kg in 1kg Einheiten. Auf einmal können maximal 20kg an der Weste befestigt werden. Ziel ist in in drei Versuchen möglichst viel auf den Block zu bekommen. Ein fieser Mantle macht das ganze spaßig. Gewonnen hat der mit am meisten Gewicht auf dem Plateau, egal ob mit einem oder drei Go´s.

30. Züge sind geschraubt. 3 Versuche stehen zur Verfügung. Geklettert wird abwechselnd. Wer am weitesten kommt (Griff berühren reicht) hat gewonnen. Ist man sich seiner Sache sicher, kann man auch Versuche auslassen.

Ein Boulder, eine Wand, drei Neigungen. Die ersten fünf Minuten ist die Wand sau steil (Stufe 1). Per Münze wird der erste Starter bestimmt. Danach wird abwechselnd geklettert. Ausgesetzt werden kann jederzeit. Nach fünf Minuten wird auf die mittlere Stufe 2 gestellt. Wieder wird abwechselnd versucht oder ausgesetzt. Nach weiteren fünf Minuten die letzte flache Stufe 3. Wer zuerst das Top erreicht, hat gewonnen.