die BLOCKHELDEN ziehen in die Schlacht


Call of Duty HardMoves 2015/16

Kaum ist der BLOCKHELD 2015 vorbei rufen wir euch schon zur nächsten Herausforderung in die Pflicht. Der Hardmoves Fight Club steht an und das “YES!” endlich auch bei den BLOCKHELDEN in Erlangen. Während ihr es beim BLOCKHELD bis zum Finale fast mit anderen Helden zu tun hattet, wird bei den Hardmoves in der Quali Runde ein Team aus den stärksten Helden zusammengestellt, welches in den erst in den Regionalen Battles und dann im Finale gegen andere Boulderhallen aus ganz Europa antreten wird.

Wie wird das BLOCKHELDEN Team zusammengestellt?

Ab dem 22.12.2015 findet ihr bei uns in Erlangen 60 markierte Hardmovesboulder, von denen  ihr bis zum 23.01.2016 möglichst viele toppen müsst. Die Anzahl der Versuche pro Boulder spielt hierbei keine Rolle. Ein Top bringt euch ein Punkt. Die besten 21 Helden (darunter mindestens 7 Heldinnen) formen das BLOCKHELDEN Team und treten zusammen in den Battles an.


Ich komme sowieso nicht unter die besten 21, warum also mitmachen?

Erstens hat so eine Tickliste einen nicht zu unterschätzenden Motivationseffekt (was alleine schon beim BLOCKHELD gekämpft und probiert wurde, nur um in der Rangliste vor den Kumpels zu stehen, eine Wette zu gewinnen, oder die selbstauferlegte Anzahl von Bouldern auf der Tickliste abzustreichen). Zweitens: sind zwei oder mehrere Teams punktgleich entscheidet die Gesamtzahl der Teilnehmer über das Weiterkommen. Wenn ihr mitmacht unterstützt ihr also auf jeden Fall unser Team. Als drittes Goodie ist jede Hardmoves Scorecard (Kosten 5,50€) gleichzeitig ein 10€ Gutschein für den Bergfreunde Online Shop. Material kann man ja bekanntlich immer brauchen. Zusätzlich zum Laufzettel tragt ihr eure Tops in die online Scorecard ein. So kann man immer gleich sehen, wo man steht.

Wie laufen die regionalen Battles ab?

Nach Ende der Qualifikationsrunden treten die Hallen in 10 regionalen Battles gegeneinander an. Die Austragungsorte der Battles und Gruppenaufteilungen findet ihr in der Übersicht weiter unten. Das künftige BLOCKHELDEN Team wird am 30.01.2016 zum Battle im E4 in Nürnberg antreten. Dort werden 40 neue Boulder geschraubt, an denen sich die Teams ähnlich wie in der Qualifikationsrunde versuchen. Jeder getoppte Boulder bringt einen Punkt, wobei die Anzahl der für einen Durchstieg benötigten Versuche für die Wertung wieder unerheblich ist. Dabei werden die Teammitglieder einzeln gewertet; jedes Team kann also pro Boulder bis zu 21 Punkte erreichen.

Die Wertungen der besten 18 Starter eines jeden Teams, davon mindestens sechs Mädels, werden zu einer Teampunktzahl addiert. Die besten Hallen der Battles (je nach Gruppe sind das zwei oder drei Hallen) qualifizieren sich mit ihren besten zehn Startern, davon mindestens drei Mädels, für das Finale in Wuppertal. Sollte ein für das Finale qualifizierter Starter ausfallen oder verhindert sein, darf der Platzierung folgend ein anderer Starter aus dem entsprechenden Battle-Team nominiert werden.

Wie läuft das Finale und Superfinale ab?

Eines steht schon mal fest… es wird nass. Finale und Superfinale werden im DAV Kletterzentrum Wupperwände und der Historischen Schwimmoper in Wuppertal am 5. März 2016 ausgerichtet. Im Finale versuchen sich die Teilnehmer in der Zeit zwischen 12–18 Uhr an 40 Boulderproblemen. Auch hier zählt wieder jeder getoppte Boulder einen Punkt für die Teamwertung, die Anzahl der für einen Durchstieg benötigten Versuche ist unerheblich und jedes Teammitglied wird einzeln gewertet.

Ab 20 Uhr treffen dann im Superfinale in der Schwimmoper die besten sechs Finalteams mit jeweils sechs Finalisten, davon mindestens zwei Mädels, an sechs Bouldern aufeinander. Jeder Finalteilnehmer kann sich nur an einem der sechs Boulderprobleme messen. Im Team wird im Vorhinein festgelegt, welches Teammitglied sich an welchem Boulder versucht. Jeder Kletterer hat dabei drei Versuche.


Noch mehr Details und Infos zu den Hardmoves findet ihr HIER